AKTUELL

kein workshoo, aber spannend, wir freuen uns auf Austausch mit Euch:

Kräuterzeiten im Jahreslauf- APRIL_JUNI_SEPTEMBER_NOVEMBER, siehe Kräuterzeiten 2017

9. – 11. Juni 2017
Holzmach-mitmach-Spasshab-Wochenende

Holzmachen, Garten, kochen, basteln,… …hier findet Jede_r was! Und dazu
lecker Essen, kennenlernen, Lagerfeuer und Baden gehen!
Bitte gebt uns bis zum 01.06. bescheid wann/ob ihr vorbeikommt.

26. Juni – 14. Juli 2017
BaunBaunBaun..
.wir werden mit Menschen, die Lust haben, uns beim
Wohnraumausbau gegen Kost und Logi (inkl. Bier und Eis:-) zeitweise zu
unterstützen, gemeinsam bauen! Dies sind Bautage mit 2-4 Menschen, an
denen wir auch gemeinsam lernen und Spass haben, auch mal baden gehn und
tanzen:-) Ihr könnt auch gern ein paar Tage oder einen Tag davon hier
sein. Am Wochenenden sind jeweils keine Bautage. Bitte meldet Euch an!

30. Juni – 2. Juli 2017
Sommerkräuterzeit

Wie jedes Jahr gibt es unsere Jahreskräuterreihe und hierbei Zeit,
Wildpflanzen zu sammeln, zu verarbeiten, zum Lernen und Geniessen! Der
Sommeranfang ist eine tolle Zeit, Heilkräuter zu entdecken und zu
verarbeiten.
Schwerpunkte: Räuchern, Ölauszug, Wildkräuter im Sommer
Mehr Infos unter:http://torhaus.blogsport.de/kraeuter2017/

21. – 27. August 2017
SOMMER-BAUWOCHE im TORHAUS

Es wird wie immer schön, wir wollen ein Dach rekonstruieren und je
nachdem wie viele kommen, noch mehr Sachen schaffen! Sagt Bescheid, wenn
ihr kommen wollt, damit wir Materialien und Essen und Bier planen
können! Wenn ihr Zeit habt, könnt ihr auch im Juli und früher im August
vorbeikommen, um mit uns vorzubereiten.

WAR SCHON…

Aktions-Baumklettern: 28.9.-3.10.2016

Einladung zum politischen Aktionsklettertraining
für EinsteigerInnen
28.9.-3.10.2016

Lust auf Klettern als Aktionsform? Baumbesetzungen, Transpis aufhängen, Fahnenmasten hochklettern… ! Wir – KlettertrainerInnen aus Aktionszusammenhängen- bieten wieder ein Aktionsklettertraining für EinsteigerInnen an!

Kursinhalte:

Der Kurs beinhaltet die Grundlagen des technischen Kletterns, die für den Einsatz von Seilklettertechnik bei Aktionen nötig sind.
Inhalte sind konkret: Material- und Knotenkunde, Aufstieg- und Abstieg an Baum und Seil Sicherungstechniken und Bewegen in der Höhe, Seilbrückenbau, seilunterstütztes Transparentaufhängen und Rettung. Auch den Fragen, wofür dieses Training eigentlich verwendet werden kann und wie mensch nachhaltig politisch aktiv sein kann, sowohl in Bezug auf die Wirkung, als auch auch die eigenen Ressourcen, werden wir gemeinsam nachgehen.

Das Training wird 5,5 Tage dauern. Wir werden mit dir intensiv trainieren und dir die grundlegenden Techniken und Sicherheitsregeln in Theorie und Praxis soweit vermitteln, dass du anschließend in der Lage bist, selbständig weiter zu üben und die Techniken später mit anderen Menschen, die gleiche Fähigkeiten haben,für Aktionen anzuwenden. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, wir empfehlen jedoch, schon mal ein Schnupperklettern o.ä. mitgemacht zu haben.Wir machen keinen Leistungssport. Viele gute Aktionskletterleute sind eher unsportlich. Wenn du dir wegen körperlicher Einschränkungen unsicher bist, ob das Training etwas für dich ist, melde dich einfach. Das Training kann nur im Ganzen mitgemacht werden, denn halb runterfallen geht ja auch nicht.***Kletterausrüstung wird komplett gestellt.***

Kosten:
Das Training selbst ist kostenlos und wird von ehrenamtlichen, erfahrenen TrainerInnen angeleitet.
Das Material stellen wir zur Verfügung und um die Verpflegung (möglichst ökologisch, vegetarisch/ vegan) kümmern wir uns dann alle gemeinsam. Die TrainerInnen erhalten kein Geld für das Training. Pro Mensch werden Kosten von etwa 50 bis 70€ für Materialausleihe und Essen entstehen. Weitere Kosten werden tollerweise von der Bundjugend Brandenburg gefördert!
Am Geld soll die Teilnahme nicht scheitern!

Anmeldung/Informationen:

torhaus@bundjugend-brandenburg.de

Und Du weisst es wird passieren...

Da es nur eine begrenzte Anzahl an Trainingsplätzen
gibt, werden wir zur Not eine Warteliste aufstellen. Du
bekommst dann eine Benachrichtigung von uns.
Das Seminar erfolgt in Kooperation und mit Förderung
der Bundjugend Brandenburg.


Selbstversorgungszeit 14.-16.10.2016

Weniger konsumieren, mehr (er)leben!

Wir wollen uns mit euch das Selbermachen als Lebensqualität zurück erobern!
So haben wir selbst in der Hand, wie wir unser Essen und unsere Umgebung erzeugen und gestalten wollen und nehmen damit profithungrigen Konzernen die Macht über uns. Wir erleben, wie Selbermachen das Leben reicher füllt, als es jeder gekaufte Gegenstand könnte.
Leben statt Kaufen: Wir werden gemeinsam Experimentieren, lernen, staunen, kochen , veganen Käse machen, viel ausprobieren und werkeln und uns über die vielen Möglichkeiten alternativen Wirtschaftens, Lebens- und Weltrevolutionen austauschen. Kinder sind herzlich willkommen!

Finanzieller Ausgleich: 240- 80 € je nach Einkommen (nach Selbsteinschätzung) – inkl. Honorar, veganer und bio/ regionaler Verpflegung und Materialien + Übernachtung im Heu, Zelt/ Gemeinschaftsschaftsraum/ Doppelzimmer möglich ( 5/ 10/ 25 €/Nacht)
Wenn einige mit Kindern kommen, wird eine Kinderbegleitung organisiert (3-12 Jahre), die solidarisch extra finanziert wird (ca. 15-30 Euro pro Kind), Kinder zahlen nur einen Essensbeitrag von 15 Euro.

Bei weniger finanziellen Möglichkeiten bitte nachfragen, Eure Teilnahme soll nicht am Geld scheitern, wir können auch tauschen, schenken,…!

Anmeldung/Infos: torhaus@bundjugend-brandenburg.de

Systemwandel Selber machen!

Wir freuen uns auf Euch und ein inspirierendes Wochenende, Diana und Nicole!

In Kooperation und mit Förderung der Bundjugend Brandenburg!

Ich nehme mir MEINE Zeit
– ein Frauenseminar in der Jurte im spätsommerlichen Fläming – 4.-6- September 2015

In unserem mit Terminen voll gepacktem und schnellem Alltag scheint es manchmal unmöglich zu sein, sich selbst zu begegnen. Wir wissen, dass es genug für alle gibt und doch gestaltet sich die Balance zwischen Geben und selber genug bekommen oft schwierig.

Wie wirkt dein Alltag auf Dich?

Erkennst Du bei Dir auch immer wieder, dass Du über Deine Grenzen gehst? Gereizt sein, Rückzug, Unzufriedenheit, Kopfschmerzen und der Vergleich mit anderen Menschen statt innerer Ruhe und Gelassenheit? Möchtest Du etwas für DICH tun, das auch in deinen Alltag wirkt? Du weißt eigentlich, was dir gut tut und doch kam es im Alttag bis jetzt immer wieder anders?

Nimm Dir Deine Zeit.

Selbstempathie, die einen wesentlichen Punkt in der Gewaltfreien Kommunikation darstellt,
lädt uns ein, uns unsere Zeit zu nehmen, uns mitfühlend mit uns selbst zu verbinden und aufmerksam für uns zu sorgen. Mit sich selbst in Kontakt sein als Grundlage für das Einassen auf andere.

Ein Wochenende voll DICH spüren, Natur erleben und die nährende Kraft von Gemeinschaft erleben!

In unserem Seminar möchten wir einen vertrauensvollen Raum öffnen zum Durchatmen. Fühlen. Liebevollen Kontakt zu sich aufnehmen. Kraft der Natur spüren. Im Hier und Jetzt ankommen. Lachen. Entspannen. Sich selbst weiter entdecken. Hören und gehört werden. Den Schatz der eigenen Bedürfnisse erspüren. Sich für den Alltag stärken und den persönlichen Akku aufladen!

Wer?

Wir sind ein Kreis von 9 Frauen, inklusive den Begleiterinnen: Nicole – Entdeckerin, Umwelt-/Wildnispädagogin und Käuterfrau und Antje – Liebhaberin von Entschleunigung, Herzensangelegenheiten und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation.

Wann?
Beginn: Freitag, den 04.September 2015 um 19Uhr Ende: Sonntag, den 06.September 2015 16Uhr.

Wo?
Unser Seminar findet in einer bezaubernden Jurte in Trebitz statt.
Geschlafen werden kann im Heu oder Gemeinschaftsraum, mehr Privatsphäre habt ihr, wenn ihr euch ein Zelt mitbringt.
Hier gibt es einen einfachen Standard, es gibt eine Komposttoilette und Solardusche und ein Bad im Haus. Wir kümmern uns gemeinsam um den Ort und unterstützen beim Kochen/Abwaschen. Jede trägt die Verantwortung für sich.

Kosten?
Wir freuen uns über den Energieausgleich, wobei du selbst einen Betrag, je nach deinen Möglichkeiten zwischen 120-280 € Kursgebühr wählen kannst (inkl. Unterkunft und biologisch-vegetarische Verpflegung, Snacks, Tee)

Anmeldung
Du möchtest dir einen Platz sichern und/oder hast Fragen, dann melde DICH gerne unter: workshops@riseup.net oder 033844-51034


Holzbildhauerei-Workshop

!Fällt leider aus!

24. – 26. April 2015

Mit den Händen gestalten, die eigene Idee in Holz entstehen lassen.

Wir werden uns ein Wochenende lang mit den grundlegenden Techniken der Holzbildhauerei beschäftigen. Dabei werden wir unsere eigene Idee entstehen lassen, egal ob gegenständlich, figürlich oder als freie Form. Lasst euch überraschen wohin die Arbeit am Stamm euch führen wird!

Werkzeugkunde, also deren Anwendungsmöglichkeiten und Pflege (z.B. Schärfen) ist fester und wichtiger Bestandteil der Workshops.

Verschiedene einheimische Hölzer in unterschiedlichen Formaten werden zur Verfügung stehen.

Wenn ihr also Lust habt die Gestaltung von Holz kennen zu lernen, meldet euch an! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kursleitung
Bernd Klarwasser
Holzbildhauer, Dipl. Kunsttherapeut

Dauer
24. – 26. April 2015
(Beginn Freitag, 16 Uhr)

Ort
Torhaus Trebitz
Hauptstr. 15
14822 Brück

nächster Bhf: Brück/Mark (3 km)

Kurssprache
Deutsch und bei Bedarf Englisch

Kosten
Workshop: 120 – 40 € nach Selbsteinschätzung
Unterkunft (Heu, Zelt, gem. Schlafraum) und
Verpflegung (vegan , bio): 40 €

Teilnahme soll nicht am Geld scheitern!

Infos und Anmeldung
Bei Peter

Telefonisch: 0049(0)33844- 51034
per Email: pedro@posteo.de


Selbstversorgungszeit

9.-11.10.2015

Weniger konsumieren, mehr (er)leben! Selbermachen als Lebensqualität entdecken statt den Verzichtszeigefinger rausholen. Wir experiemtieren, pressen, kochen, brauen und basteln gemeinsam und tauschen uns dabei über Möglichkeiten alternativen Wirtschaftens , Lebens und Weltrevolutionen aus. Eine andere Welt ist möglich- eine mögliche Welt ist anders!

Ort
Torhaus Trebitz ( 1 h südwestlich von Berlin, 3 km bis zum Bahnhof Brück/Mark)
Übernachtung möglich nach Absprache (Zelt, Heu, einfaches Gästezimmer)


Finanzieller Ausgleich

150-50 € je nach Einkommen (nach Selbsteinschätzung)
inkl. Honorar, veganer und bio/regionaler Verpflegung und Materialien!
Übernachtung im Heu, Zelt oder sehr einfache Unterkunft in Gemeinschaftsschlafraum möglich ( 5-10 Euro pro Nacht).

Bei weniger finanziellen Möglichkeiten bitte nachfragen, Teilnahme soll nicht am Geld scheitern.

Anmeldung
torhaus@bundjugend-brandenburg.de

In Kooperation mit der Bundjugend Brandenburg!


Solarbau
SONNENwaerme erlebbar machen!!! Wir basteln einen Tag lang mit Holz, Glas und Recyclingmaterialien und experimentieren gemeinsam! Es wird ein Solarofen oder -trockner entstehen , in dem wir bei schoenem Wetter auch backen/trocknen koennen- dazu Tee vom Solarkocher und viel SPASS:-))
Termin: 30.8.
in Kooperation mit der www.brandenburg.bundjugend.de

Spät­som­mer-​Kräu­ter­zeit
Ter­min 12.-14.​9.​2014

In Kooperation mit der www.brandenburg.bundjugend.de!


Jurtenbau in Gemeinschaft

Spaetsommer-Erlebniswoche bei Berlin

15. – 20. September 2014 (Mo-Sa)

Willst Du zusammen Gemeinschaft erleben? Und mit deinen Haenden taetig sein? Lernen, aus natuerlichen Materialien eine winterfeste Jurte zu bauen? Eine gute Zeit haben? Und dazu noch jede Menge gegenseitige Inspiration erfahren?

Dann…bist Du HIER genau richtig! Denn wir machen im September einen Jurtenbauworkshop im Torhaus Trebitz, einem Landkommuneprojekt
1 Stunde suedwestlich von Berlin.
Im Kurs erlernst du ALLE erforderlichen Techniken für den Bau einer ganzjaehrig bewohnbaren, dem europäischen Klima angepassten, traditionellen Jurte. Es wird auch eine theoretische Einführung über die Geschichte der Jurte und verschiedene Bauarten, Materialen, Isolierungen, etc. geben. Gemeinsam berechnen wir am konkreten Beispiel alle relevanten Maße. Der Kurs ist kuerzer als die wirkliche Bauzeit einer Jurte betraegt, weshalb ein grosser Teil bereits vorgebaut ist. Dies ermöglicht uns in Ruhe ohne „Baudruck“ alle Arbeitsgänge zu veranschaulichen und die praktischen Schritte im Zuge der Fertigstellung zu üben! Zusaetzlich erlernst und übst du alle relevanten Holzverbindungen anhand von Mustern in Theorie und Praxis.

Dies beinhaltet:
• den Bau des Scherengitters mit Dämpfen, Biegen, Bohren und Knüpfen
• Anfertigen der Dachstangen
• der Komplettierung von Tuer und Fenster
• sowie dem Zuschnitt, Nähen, Aufzirkeln, Besaeumen und Kedern der Textilien – Filz und Nesseltuch
Den Abschluss bildet dann das gemeinsame Aufstellen und Eindecken der Jurte.
Der Jurtenbau wird gestaltet von professionellen Referenten der http://www.jurtenwerkstatt.at !
Und dazu gibt es: Gemeinschaftserleben, Infos/Austausch zu gemeinsamer Oekonomie, Kommunikationswerkzeugen, Gemeinschaftsbildung und Skill-sharing, z.B. Akrobatik, GFK, Pois/Jonglage, Yoga, Meditation, Wildkräuter, Garten, schnitzen…. was ihr mitbringt!
Und…Baden gehen, Feuer machen, vegan und ökologisch kochen im Heu schlafen, Sterne gucken. Fuesse in den Fluss halten, Waldgarten angucken, Diskutieren, Musik machen,….Leben!
Menschen mit Kindern sind herzlich eingeladen, wir versuchen die Kinderbegleitung dann gemeinsam zu organisieren!

Dauer:
15.-19.September 2014 (Mo – Fr, Workshop-Kernzeit)
Sa 20.9. 2014 Aufstellen der Jurte und Feiern (wird gleichzeitig auch eine Hof- und Geburtstags- und überhaupt mal wieder feiern-Feier:-)

Kurssprache:
Deutsch und bei Bedarf Englisch

Kosten:
Workshop Jurtenbau: 200 Euro (ermaessigt 140, solidarisch 260) Theorie und Praxisteil, Kursunterlagen in Deutsch und Englisch, Bauplaene, Bezugsquellenliste:
plus Unterkunft (Heu, Zelt) und Verpflegung (vegan , bio) und Tee, Saft, Snacks : 90 Euro (erm. 60, Soli 120)
macht zusammen 290 € (erm. 200, Soli 380)

Diese Preise sind nur moeglich, weil wir versuchen, Workshops für alle zu machen, in dem wir viel ehrenamtlich arbeiten und Fundraising betreiben für unsere Projekte. Wir werden uns gemeinsam um den Ort kümmern und auch teilweise zusammen kochen. Wir beschäftigen uns viel mit solidarischer Oekonomie und auch dem Konzept von Nicht-Kommerzialität und versuchen, Wege zu finden, die für uns passen. Falls ihr Anregungen/Meinungen/Tips zu unserem Preiskonzept (oder auch sonst) habt, immer her damit!

Bitte schaetzt selbst ein, wie viel ihr zahlt! Seid solidarisch!
Und falls ihr mit sehr wenig/keinem Geld lebt, meldet Euch, die Teilnahme soll nicht am Geld scheitern! Wir brauchen z.B. auch noch Unterstützung bei der Workshopvorbereitung, beim Kochen und evtl. Kinderbegleitung und beim Bauen immer:-)


Holzbildhauerei

26. – 28. September 2014

Wie bekomme ich meine Idee aus dem Stueck Holz? Oder sehe, was darin steckt? An diesem handwerklich-kuenstlerischen Wochenende wirst Du die grundlegenden Techniken der Holzbildhauerei erlernen, sowie die gebräuchlichen Werkzeuge, deren Anwendungsmoeglichkeiten und Pflege (z.B. Schaerfen) kennenlernen. Verschiedene einheimische Hölzer in unterschiedlichen Formaten werden hierzu zur Verfügung stehen.

Dabei ist jede/r frei für sich zu entscheiden, ob sie/er gegenständlich, figürlich
arbeiten moechte, oder, wir mehr vom Material ausgehend, eine freie Form entwickeln, uns überraschen lassen wohin die Arbeit am Stamm, Block uns fuehrt.

Material und Werkzeuge werden gestellt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dauer:
26. – 28. September 2014 (Workshop Fr – So)

Kurssprache:
Deutsch und bei Bedarf Englisch

Kosten:
Workshop: 50 – 150 € (inkl. ca. 20€ Material), Unterkunft (Heu, Zelt) und Verpflegung (vegan, bio): 30 €

Kursleitung:
Bernd Klarwasser
Holzbildhauer, Dipl. Kunsttherapeut

In Kooperation mit der www.brandenburg.bundjugend.de!

Infos und Anmeldung:
Bei Peter und Nicole, Torhaus Trebitz
telefonisch: 0049(0)33844- 51034
per email: workshops@riseup.net

Selbstversorgungszeit
Weniger konsumieren, mehr (er)leben! Selbermachen als Lebensqualität entdecken statt den Verzichtszeigefinger rausholen. Wir experiemtieren, kochen, brauen und basteln gemeinsam und tauschen uns dabei über Möglichkeiten alternativen Wirtschaftens und Weltrevolutionen aus. Eine andere Welt ist möglich- eine mögliche Welt ist anders!
10.-12. Oktober 2014
in Kooperation mit der www.brandenburg.bundjugend.de
e

Und sonst 2014:

*Jurtenbau (voraussichtlich Juli 2014)
*GFK-Wochenworkshop fuer Fortgeschrittene
*GFK – Übungsgruppe

YEA!:-D


Kräuterzeit zur Sommersonnenwende

Die Zeit um die Somersonnenwende ist eine besondere Zeit, Heilkräuter zu entdecken und zu verarbeiten. Schwerpunkte: Räuchern, Rituale mit den Kräutern zur Sonnenwendezeit
Am Samstagabend wird es ein grosses Feuer und Bufet geben, mit selbstgemachter Musikund ueber Feuer springen:-)
Termin: 20.-22. Juni 2014

GFK mit Kindern
Gewaltfreie Kommunikation als Methode in der Arbeit und dem Leben auch mit Kindern noch klarer und bewusster zu sein. Wir probieren viele Methoden aus, GEFÜHLE und Bedürfnisse zu äussern, Grenzen zu setzen und Wünsche zu formulieren.
„Zwischen richtig und falsch ist ein Raum – da treffen wir uns“
Termin: 13.-15. Juni 2014

Lehmofenbau
Wir wollen gemeinsam einen Lehmofen mit Überdachung zum Brot- und Pizzabacken bauen und dabei den Werkstoff Lehm hautnah erfahren! Wie der Weg vom Korn zum Brot praktisch erlebbar gemacht werden kann, wird ausprobiert. Und dazu natürlich leckeres Brot und Aufstriche gemeinsam geniessen:-)
Termin: Freitag, 6.- Montag, 9.Juni 2014


ONE LESS CAR- A bike workshop!

You want know more about fixing your own bicycle? You would like to have a great weekend and an exchange with others about mobility without cars? Bikes are not only the most efficient form of transport ever invented, but they are also relatively low-tech and easy to fix and maintain.

We would like to explore together:
tools we need and how to use them
bicycle „anatomy“
checking and fixing your bike (or helping to buildt guests bikes for our project)
making a plan for building cargo bikes
We are all together creating a weekend full with leraning experiences and exchanges! And on the evenings we can make a campfire, make music or watch a movie about bike-actions:-)
Date: 23.-25.5.2014

Lehmofenworkshop
12.-14.9. 2013
Konstruieren, matschen, kleckern, klotzen..! Wir bauen gemeinsam einen einfachen Lehmofen für Pizza und Brot , lernen dabei viel über den Werkstoff Lehm und erkunden ihn „hautnah“:-) Dazu gibt es Tips und Anschauliches zum Thema „Vom Korn zum Brot“ und wir weihen d